Pleasurewood Hills bringt 2019 Achterbahn-Klassiker „Rattlesnake“ zurück

Das deutsche Nachrichtenportal Parkerlebnis hat eine News veröffentlicht:

Die „Rattlesnake“ (deutsch: „Klapperschlange“) bescherte Besuchern von Pleasurewood Hills bis Ende der Saison 2016 familienfreundlichen Achterbahn-Spaß. Die Attraktion in dem englischen Freizeitpark war 30 Jahre alt, als sie geschlossen wurde – doch in diesem Jahr soll sie zurückkehren: Pleasurewood Hills gab das Comeback der „Rattlesnake“ bekannt.

Doch die Achterbahn wird nicht einfach wiedereröffnet. Nachdem nach der Schließung ein Teil der Thematisierung – eine große Schlangenfigur aus Fiberglas – für einen guten Zweck versteigert wurde, soll die Achterbahn 2019 mit einem neuen Thema aufwarten. Ursprünglich gab Pleasurewood Hills an, „Rattlesnake“ könne nicht mehr gewartet werden, Ersatzteile für notwendige Renovierungsarbeiten seien nicht mehr erhältlich.

Hinter der „Rattlesnake“ liegt eine bewegte Vergangenheit. 1986 wurde die Achterbahn vom Typ Tivoli des deutschen Herstellers Zierer als „Ladybird Coaster“ mit Marienkäfer-Gestaltung eröffnet. 1990 wurde sie in „Rattlesnake“ umbenannt und umgestaltet; 2004 kurzzeitig in „Snake in the Grass“ verwandelt und schließlich wieder zu „Rattlesnake“ gemacht.

"Rattlesnake" in Pleasurewood Hills

In ihren ersten Jahren drehte die Achterbahn mit Marienkäfer-Gestaltung ihre Runden. (Foto: Pleasurewood Hills)

Mit der Familien-Achterbahn können Fahrgäste erste Achterbahn-Erfahrungen sammeln. Der Zug erreicht auf der rund 360 Meter langen Strecke aus bis zu acht Metern Höhe eine Höchstgeschwindigkeit von 36 Stundenkilometern.

Mit welchem Thema die Achterbahn mit ihrem Comeback im Jahr 2019 aufwarten wird, ist bislang noch unbekannt.

Hier findet sich der vollständige Artikel auf Parkerlebnis.

Share

Kommentar hinzufügen