Aktuelle Features:

Alpsee Bergwelt mit Alpin-CoasterAlpsee Bergwelt mit Alpin-Coaster [pe2-gallery style="text-align: center" ][/pe2-gallery] Eine November-Herbstwanderung durch den Nationalpark Nagelfluh - mit Naturfreunden, Rodelbahnen und allerlei Allgäuer...

Weiterlesen

Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt.Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt. Am Samstag hab ich Rampage 2 von Uwe Boll gesehen - mit anschließender Q&A mit Boll selbst. Auch wenn der Film rund um den Amokläufer Bill Williamson deutlich kammerspielartiger...

Weiterlesen

Nostalgie am MontagNostalgie am Montag Ach, Pumuckl war schon was feines. Und so freut man sich umso mehr, wenn man feststellt, dass die Wendelstein-Bahn tatsächlich in einer Pumuckl-Episode vorgekommen ist, nämlich...

Weiterlesen

Teezeremonie in der UrasenkeTeezeremonie in der Urasenke Im Englischen Garten gibt es tatsächlich ein Teehaus, in dem noch japanische Teezeremonien abgehalten werden. Für Otto-Normal-Sterbliche wie mich, für die Teegenuss eigentlich...

Weiterlesen

Fotos von der Reither SpitzeFotos von der Reither Spitze Ein paar Impressionen... [pe2-gallery style="text-align: center" ] Das Karwendelgestein ist beim Aufstieg einfach immer wieder schön. Nicht wirklich schwer, aber eben...

Weiterlesen

Bayerisches NationalmuseumBayerisches Nationalmuseum Ich bin ja einer der Menschen, für den "Museum" nie nur das Ausstellungsobjekt sondern immer auch den Raum beinhaltet. Werk, Position, Licht und vor allen Dingen Architektur...

Weiterlesen

In the Land of Gold: Myanmar DiaryIn the Land of Gold: Myanmar Diary Last year, I celebrated New Year's Eve in city of Yangon. Which is at the same time strange and fascinating. There is no New Year's Eve in Myanmar, so no fireworks, crackers...

Weiterlesen

PostIdent vs. WebIDPostIdent vs. WebID Vor einiger Zeit bin ich bei der Post beim PostIdent "rausgefallen". Das ist das Identitätsfeststellungsprodukt der Deutschen Post und nötig, wenn man z.B. Online-Konten...

Weiterlesen

Goodbye, summer!Goodbye, summer! Am Wochenende endlich mal wieder eine höhere Tour durchgeführt. Diesmal erstmalig in der Erlspitzgruppe unterwegs gewesen und dabei mit der Reither Spitze einen Klassiker...

Weiterlesen

Nostalgie am MontagNostalgie am Montag Musste vor einiger Zeit wieder an die (in meinen Augen) geniale Radio-Comedysendug Brot & Spiele denken, die während meiner Uni-Zeit noch auf dem Augsburger Lokalsender...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Davos-Schlitten für unter 20 €

Eintrag vom: 20.12.2014 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

Wer auf der Suche nach einem günstigen Schlitten ist, der in soweit ordentlich verarbeitet ist, dass er auch Personen bis 100kg gut tragen kann, findet jetzt mit diesem Trick bei MyToys einen für unter 20 Euro (UVP eigentlich 59,99 €):

1. Bei MyToys.de den Hudora Holzschlitten Davos 100 cm aufrufen. Der ist bereits auf 36,99 € reduziert.
2. Heute wird automatisch 20% Rabatt auf alle Schlitten abgezogen (= 7,40 € Rabatt)
3. Weitere 10 € erhält man mit dem Gutschein RESTYKLCDDMN, den man im Bestellverlauf eintippt (= 10,00 € Rabatt).
4. Falls noch nicht geschehen, kann man sich in der Bestellübersicht noch den Newsletter mitbestellen (= 2,00 € Rabatt).
5. Dadurch ergibt sich ein Endpreis von 17,59 €, was ein guter Preis ist (UVP liegt bei 59,99 €). Mit Versandkosten kommt man dabei auf Rund 20.

Vorderseite – Rückseite

Eintrag vom: 19.12.2014 | von: Basti | in: Games

0

Überraschend einen Preis beim Deutschen Entwicklerpreis gewonnen. So sieht das dann auf der Vorder- bzw. Rückseite aus:

Weitere Rückseiten-Eindrücke z.B. hier.

Deutscher Entwicklerpreis

Eintrag vom: 18.12.2014 | von: Basti | in: Games

0

Auch dieses Jahr berichten wir von Adventure-Treff.de wieder live vom Deutschen Entwicklerpreis 2014. Nach Essen und Düsseldorf gastiert der wichtigste Preis für Spielemacher in Köln. Wie letztes Jahr haben wir einen eigenen Twitter-Feed vorbereitet, der mit Text-, Bild- und Videomaterial bespielt wird. Wer also wissen will, was abgeht, schaut einfach bei Adventure-Treff.de vorbei!

Stubai

Eintrag vom: 17.12.2014 | von: Basti | in: Fotos

0

Wenn der Schnee nicht zum Propheten kommt…

IMG_20141201_123214.jpgIMG_20141201_125408.jpg
IMG_20141201_125540.jpg IMG_20141201_125048.jpg IMG_20141201_153521.jpg

(Fotos vom 1. Dezember)

Wo bleibt der Schnee?

Eintrag vom: 16.12.2014 | von: Basti | in: Artikel

0

Als jemand, der gerne draußen unterwegs ist, gehört die Prüfung der täglichen Wetterlage einfach dazu. Wetterbericht, Wetterfernsehen, Webcams, Wetterblogs und natürlich das DAV Bergwetter. Schließlich will man wissen, wo das Wetter passt und häufig kann die Wahl des richtigen Ortes mit dem richtigen Wetter die ganze Fabelhaftität eines Ausflugs ausmachen. So waren wir beim letzten Mal extra besonders weit im Westen, um im November noch traumhaftes Herbstwetter mitzunehmen.

Nun bin ich ja schon seit Wochen bereit, meinen Rodeln endlich wieder auszupacken. Bei anderen Monaten waren wir Mitte Dezember schon kräftig auf der Piste – auch im Münchner Raum… Dieses Jahr ist es mehr als durchwachsen. Ich hab mir mehrere Ski-Openings angeschaut und das muss für die Skigebiete ein Desaster gewesen sein. Obertauern hat z.B. im Grünen eröffnet, die Besucher konnten wandern statt Ski fahren. Und die bayerischen Alpengebiete wollen scheinbar unbedingt am 4. Advent eröffnen. Mit Sicherheit gibt’s da auch viel Druck von all den Urlaubern, die über Weihnachten in die Alpen kommen und dann grüne statt weiße Pisten anfindet.

Deshalb hat man wohl in Sudelfeld und Spitzingsee massiv die Schneekanonen befeuert. So konnte ich schön zusehen, wie die Skigebiete-Webcams mir solche Bilder zeigten (10.12.2014):

Und wie sah es da heute (bzw. jetzt schon gestern) Abend aus? So:

Da muss man sich schon ein wenig fragen, ob sich der Einsatz lohnt, zumal für diese Woche eine richtige Hitzewelle angekündigt ist – mit Regen bis auf 2000m. Mal schauen, ob es tatsächlich noch was wird mit dem Rodeln vor dem Heiligen Abend… :-(

Nostalgie am Montag

Eintrag vom: 15.12.2014 | von: Basti | in: Games

0

Kaum zu glauben: Schon wieder ein Jahr rum, schon wieder “Deutscher Entwicklerpreis”. Diesmal in Köln.

Ich bin ja einer der Menschen, dem der “alte” Preis in der Lichtburg in Essen an besten gefallen hat. Er war irgendwie galamoröser, lockerer, familiärer, nicht so spießig und hoch kreativ. Ein wenig mehr Indie, ein wenig weniger politisch. Aber natürlich hat man Verständnis für die Umstände, die den Preis immer wieder zur Neukonzeption zwingen.

DSC01692.JPGDSC01698.JPGDSC01701.JPGDSC01706.JPGDSC01723.JPG01122010247.jpg
Entwicklerpreis 2010: Das waren noch Zeiten!

Jedenfalls hoffe ich mal, dass wir diesmal nicht die Rauswerfer des Abends sind wie letztes Jahr *hust*:

Strafrechtliche Folter-Relevanz

Eintrag vom: 14.12.2014 | von: Basti | in: Gesellschaft

0

Sehr unterhaltsam finde ich momentan die Bundespressekonferenzen, wenn zum Thema “Folter der USA” geantwortet werden soll. Im Youtube-Kanal von Thilo Jung sind da ein paar Perlen zu finden.

Sehr schön, wie die Bundesregierung mit Händen und Füßen versucht, das internationale Gesetz insofern zu biegen, dass sie die Folterer nicht anklagen wird, wie es die Anti-Folterkonvention fordern würde.

Felsengänge

Eintrag vom: 13.12.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

Nett gemachte Sequenz der historischen Felsengänge in Nürnberg, wo man während der Führung in den tiefen Gängen der Nürnberger Unterwelt überraschend zu einer Tafelrunde eingeladen und Teil der Geschichte wird. Mehr Fotos demnächst bestimmt auf Lomas Blog, die war nämlich ebenfalls mit von der Partie.

Smaug

Eintrag vom: 12.12.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

Was geht eigentlich bei Steven Colbert ab? Der rockt das Haus so dermaßen in seinen letzten Sendungen…

Die Blödeleien mit dem House of Representatives sind schon absolut genial, aber dann kommt auch noch Barack Obama(!) auf die Bühne und übernimmt die Moderation. Und eben kam Smaug vorbei, was irgendwie recht surreal und erstaunlich gut animiert war (jedenfalls nicht so künstlich wie im Hobbit):

(Klicken für Video)

Scheinbar macht Colbert wirklich alles, damit man ihn Ende des Jahres wirklich vermissen wird. Für mich war er ja seit spätestens diesem Einspieler legendär (Daft Punk hatte Stunden vorher einen Gig abgesagt und Colbert schüttelte diesen Ersatz dabei aus dem Ärmel!).

Gasthaus-Check: Grafinger Stuben

Eintrag vom: 11.12.2014 | von: Basti | in: Artikel

0

Monatelang bin ich mit von der Arbeit dem Rad an der “Grafinger Stuben” vorbeigefahren, bis wir irgendwann mal beschlossen haben rein zu gehen. Der Laden sieht im Prinzip aus wie eine klassische “Boazn”, aber mit sehr nettem Personal. Drinnen wird häufig schafgekopft oder politisiert. Praktisch nur bayerisches Stammpublikum. Ein paar Tische, draußen ein Mini-Biergarten. Betrieben wird es wohl nur vom Wirt und seiner Gehilfin. Wir sind wohl einige der wenigen, die dort Mittags auch was zum Essen bestellen. Es gibt keine Webseite, die Karte ist überschaubar und wird durch eine Tageskarte ergänzt. Und bislang war es immer wirklich leckeres Zeug. Bisher einer der ganz wenigen Gaststuben in unserem Arbeitsumfeld, die konstant gute Qualität liefern. Die Bedienung nimmt die Bestellung auf, zieht die Schürze um, verschwindet, und kommt dann kurze Zeit später mit dem Essen zurück. Beispiel:

Von links nach rechts: Pfifferlingsrahmschnitzel mit angebratenen Spiralnudeln (quasi mein Leibgericht dort), Cordon Bleu mit Pommes, Rindsroulade. Alles kostet so zwischen 7 und 8 Euro und es sind wirklich große Portionen. Wer die Restaurantpreise in München kennt, weiß das zu schätzen. Zudem scheint der Preis nicht vom Mittagstisch abzuhängen! Das Essen schmeckt wirklich gut! Am Schluß schaut noch der Wirt vorbei und fragt: “Und? Schmeckt’s eich? Passt ois? Wo seid’sn ihr eigentlich her?”…

Ich weiß nicht, aber ich kann mich wirklich über solche kleinen, bodenständigen Gaststätten freuen, von denen es immer weniger gibt… Bei dem Foto krieg ich schon wieder Hunger. Wer also mal Lust auf “Boazn-Essen” hat, ihr wisst jetzt Bescheid!