Aktuelle Features:

Der gamescom neue Kleider - oder: Einmal Duisburg ist genugDer gamescom neue Kleider - oder: Einmal Duisburg ist... Zum ersten Mal in der Geschichte der gamescom - der gemessen an der Ausstellungsfläche weltweit größten Messe für Computerspiele - sind die Besucherzahlen gesunken....

Weiterlesen

Adventure-Treff-PartyAdventure-Treff-Party Ein paar erste Foto-Eindrücke von der diesjährigen AT-Party. Trotz Regen waren am Ende mehr als 150 Leute auf unserem Chillout-Event, das jeden Freitag nach der gamescom-Messe...

Weiterlesen

Gespräch mit Tommy Krappweis und Norman Cöster (Bernd das Brot)Gespräch mit Tommy Krappweis und Norman Cöster (Bernd... Bei unserem Besuch von Deep Silver wollte unser Adventure-Treff-Redakteur Jan 'DasJan' Schneider sich eigentlich den Titel Bernd das Brot und die Unmöglichen erklären lassen....

Weiterlesen

Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt.Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt. Am Samstag hab ich Rampage 2 von Uwe Boll gesehen - mit anschließender Q&A mit Boll selbst. Auch wenn der Film rund um den Amokläufer Bill Williamson deutlich kammerspielartiger...

Weiterlesen

Wirtschaft hacken - mit Premium-ColaWirtschaft hacken - mit Premium-Cola Ich hab ja nun schon so einige Vorträge von Uwe Lübbermann über Premium-Cola gehört (ich erwähnte bereits hier, dass er diesen Mittwoch im Fraunhofer in München saß...

Weiterlesen

KönigsseeKönigssee Eigentlich wollten wir auf den Schneibstein und von dort die legendäre "Schneibstein-Reibn" machen. Doch heftiger Nebel und Dauerregen hat uns die doch nicht ganz anspruchslose...

Weiterlesen

Disney MonorailDisney Monorail Obwohl ich in letzter Zeit schon recht häufig über ältere Disneyland-Attraktionen geposted habe, muss ich nun noch ein Video hinzufügen. Ich bin ja ein großer Fan der...

Weiterlesen

Reality-Twist-Gummihuhn erobert Disneyland Paris - als Attraktion!Reality-Twist-Gummihuhn erobert Disneyland Paris -... Die Geschichte muss sich wohl etwa so zugetragen haben: Es begab sich eines Tages, dass sich die Platzeinweiserin des „Tower of Terror“, der Cowboy-Einheizer der „Buffallo...

Weiterlesen

Steile Steige, gespenstische Gänge, höllische HöhlenSteile Steige, gespenstische Gänge, höllische Höhlen Der Untersberg gilt als mystisch. Sein Inneres durchhöhlt wie ein Schweizer Käse. Seine Aufstiege beschwerlich. Seine Wege häufig spektakulär in den Stein geschlagen....

Weiterlesen

Gaisalpsee und RubihornGaisalpsee und Rubihorn Vor kurzem bin ich über das neue Album von Spiedkiks gestolpert, das erfreulicherweise unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht wurde. Da mir einige Stücke daraus...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Jochberg [Fotos]

Eintrag vom: 18.09.2014 | von: Basti | in: Fotos

0

Ein paar Fotos vom Jochberg im Spätsommer…

03.jpg02.jpg01.jpgpano2.jpgpano1.jpg

Gardasee wir kommen zurück

Eintrag vom: 17.09.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

P1070040.JPGAlso, im Prinzip müssten wir jetzt alles überlebt haben und auf der Heimreise sein.

So genau lässt sich das jetzt nicht sagen, da ich frecherweise alle Beiträge am 09. September vorgeschrieben habe (ihr wisst ja: Jeden Tag ein Post und kein Internet im Ferienhaus usw.).

Wenn wir noch leben, dann kriegt ihr das ja mit, wenn ich morgen was poste. Oder so. Bis dahin gibt’s als kleines Gimmick noch das Video von unserer Tour 2011 zur Einstimmung der vielen Geschichten, die wir hoffentlich mitgebracht haben:

Gardasee wir kommen (IV)

Eintrag vom: 16.09.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

P1070168.JPGWie testet man im AquaPark der CanevaWorld, ob eine Rutsche sicher ist?

Mit TÜV?

Hahahaha.

Fabio packt sein Personal mit Sturzhelm einfach auf die Rutsche und schaut, ob sie unten wieder lebendig rauskommen:

;-)

Gardasee wir kommen (III)

Eintrag vom: 15.09.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

P1070186.JPGDer Movieland-Park ist ein Park, der es mit dem Urheberrecht nicht so genau nimmt. Und allein das ist schon ein Grund, ihn zu besuchen. Im Park wird noch vieles mit Hand gemacht. Die Attraktionen sind größtenteils kurios zusammengestellte Eigenentwicklungen. Dabei wenden die Besitzer so ziemlich jeden Trick an, den es gibt, um sich rechtlich durchzumogeln und trotzdem Brands anzubieten, die es nicht mal bei den “echten” Inhabern in dieser Form gibt: Terminator, Rambo, Indiana Jones, Tomb Raider, Das Boot, Zurück in die Zukunft, Flashdance, The Ring, Exorzist oder Prestige (der im Park dann einfach “The Illusionist” heißt – ROFL!) sind nur ein paar der Sachen, die der Park ungeniert zelebriert. So ist K.I.T.T. aus “Knight Rider” im Park halt einfach kein Auto sondern ein Boot. Michael Knight wird vom CEO des Parks auf dem Blog immer nur “Michael Night” genannt und die Einspieler von David Hasselhoff sind einfach auf italienisch übersprochene Sequenzen von sonst woher… unfassbar. Unfassbar gut!

In diesem Trailer-Video zu K.I.T.T. ähnelt die Musik bestimmt nicht nur zufällig der von Knight Rider. ;-)

Gardasee wir kommen (II)

Eintrag vom: 14.09.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

P1070105.JPGWir sind am Gardasee und besuchen die verrücktesten Parks dort in der Region. Die Familie Amicabile hat sich dort, allen Sicherheitsprüfungen und Urheberrechtsverletzungen zum Trotz einen gemeingefährlichen Wasserpark und einen Rip-Of-Moviepark aufgebaut. Geil!

Kleiner Vorgeschmackt? Das hier ist nur eine der siebzehn unglaublichen Rutschen in der Caneva AquaPark-Welt:

Ich hoffe, wir überleben! ;-)

(Foto: Clemens weint beim letzten Gardasee-Besuch 2011)

Gardasee wir kommen (I)

Eintrag vom: 13.09.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

P1070173.JPGWow, wir sind mal wieder auf dem Weg zum Gardasee. Und wie kommt’s dazu? Primär, weil wir endlich auch den zweiten Park besuchen wollen, den Fabio Amicabile in Lazise aufgebaut hat. Wir waren schon im Movieland und fanden es dort eigentlich alle ziemlich lustig. Wir erwarteten einen absoluten Trash – und den haben wir auch gekriegt, aber dafür so erfreulich anders und unglaublich, dass wir auch heute noch davon zehren. Ein großes Highlight war zweifelsohne das Horror House, bei dem ich u.a. von Leatherface durch eine Schlachterei verfolgt wurde… ein Klassiker!

Morgen ist, falls das Wetter mitspielt, endlich auch der andere Park dran: Der CanevaWorld Aquapark. Warum wir dahin wollen? Hier ist nur ein kleiner Vorgeschmack:

“So etwas wie eine vorgeschriebene TÜV-Prüfung scheint es in Italien bei den Rutschen übrigens nicht zu geben, denn die Bahnen haben alle derart abenteuerliche Verläufe, dass man denkt, dass so etwas doch kein Mensch von einer Prüfstelle ernsthaft abnehmen würde…

Die Twin Peaks Freefall-Reifenrutsche dürfte nach dem Spacemaker im Aqualandia Jesolo die steilste Reifenrutsche überhaupt in unseren Breitengraden sein. Die offene Rutsche ist so steil, dass man mit einem Roll-Förderband auf die Bahn geschoben wird, da man sonst einfach runterfallen würde. (Sie ist) so steil, dass man zunächst nicht unwesentlich von der Bahn abhebt und erst einige Meter später auf die Rinne aufschlägt!

Am Einstieg (der Black Hole) befindet sich (…) ein Lifeguard, der mit einer Fernbedienung (!!) die Ampeln schaltet. Sehr bizarr, hatte ich vorher noch nie irgendwo gesehen.

Die Stukas sind so hoch, das ist unfassbar. In Worten kann man das gar nicht wiedergeben. Die Falltür wirkt etwas billig gebaut und gibt beim Einsteigen beängstigend ein Stück nach – zumindest wackeln tut es. Auch klaffen links und rechts große Lücken in der Fallklappe. Auch die Bedienelemente der Falltür wirken irgendwie nicht so vertrauenserweckend. Der Start geschieht lediglich über einen kleinen Hebel pro Kabine, der mit einem dünnen Druckluftschlauch mit der Fallklappe verbunden ist. Bei freier Bahn muss der Lifeguard die Hebel nur leicht berühren und die Falltüren schlagen auf. Sensoren? Monitore? Drehkreuze? Fehlanzeige! In Deutschland wäre so etwas dank TÜV sicherlich nicht zugelassen…”

Zum gesamten Testbericht bei tuberides (empfehlenswert!).

(Foto: Wir bei unserem letzten CanevaWorld-Besuch 2011)

9/11-Recap 2014

Eintrag vom: 12.09.2014 | von: Basti | in: Bildung, Gesellschaft

0

Anlässlich des Jahrestages von 9/11 kann man ja auch mal wieder ein Video von diesem umstrittenen Event posten. Denn auch wenn es vielleicht manchmal nicht so wirkt, habe ich meine Recherchen über psychologische Kriegsführung, False Flags und Geheimdienstaktivitäten nicht eingestellt. Die Verschwörung um 9/11 ist natürlich weiterhin ein heißes Eisen und tatsächlich kommen immer wieder ein paar neue Daten in die unabhängigen Untersuchen dazu (wenn auch nur wenige neue Antworten).

Einer der letzten großen Beiträge war wohl der des Italieners Massimo Mazzucco. Es handelt sich dabei prinzipiell “nur” um eine Zusammenstellung der Debatten, die es seit den letzten Jahren zu dem Thema gab. Der Film ist zwar generell eher tendenziös und Filmemacher Mazzucco ist auch nicht völlig unumstritten (aber wer ist das schon?) aber ich kenne wirklich kaum ein Werk (vielleicht mit Ausnahme der Vorlesungen von Ganser) die es schaffen, eine möglichst neutrale Position beizubehalten. Seine Position ist jedenfalls sehr offensichtlich nicht auf Seiten der offiziellen Erklärung (aber wieso muss man das bei einer Regierung mit solchen Affären schon sein, um Ernst genommen zu werden?). Ich halte der Zusammenfassung zu gute, dass es eben wirklich die erste richtige Zusammenfassung der wichtigsten Fragestellungen ist – und dass er (trotz Tendenz) auch die Gegenargumente zu Wort kommen lässt. Außerdem ist sie didaktisch wirklich sehr gelungen aufgebaut.

Wer sich mit dem Thema mal wieder ausseinandersetzen will – oder eine Einführung in die 9/11-Skepsis haben möchte – kann das 5-Stunden (!) Werk kostenlos auf Youtube betrachten. Es ist kurzweiliger, als man denkt und mit Sicherheit eine Grundlage für weiteres Debunking <-> Debunking-Debunker <-> Debunking-Debunking-Debunkers ;-) .

[Teil 2 / Teil 3]

Bayerisches Nationalmuseum

Eintrag vom: 11.09.2014 | von: Basti | in: Bildung

0

Ich bin ja einer der Menschen, für den “Museum” nie nur das Ausstellungsobjekt sondern immer auch den Raum beinhaltet. Werk, Position, Licht und vor allen Dingen Architektur ergeben für mich eine Einheit. Wenn nur das Objekt an sich wirken soll (so wie es in der Regel bei den Museen der bildenden Künsten üblich ist), dann ist es für mich nur eine Ausstellung.

Jahrelang bin ich beim Bayerischen Nationalmuseum vorbeigefahren, das schon von Außen eine interessante Architektur hatte. Nie aber war ich drin. Da in München am Sonntag bei den meisten Museen ein symbolischer Eintrittspreis von 1 Euro gilt, habe ich mich heute Nachmittag mal aufgemacht. Erstaunlicherweise waren trotz Museumssonntag kaum Leute im Gebäude. Ist das Nationalmuseum in München einfach nicht so bekannt? Ich finde, es lohnt sich:

Das tolle an Sammlungen, die über einen langen kulturhistorischen Zeitraum reichen, ist ihre Vielfalt. Jeder Raum ist anders, jede Epoche ist anders. Es ist wie eine kleine Zeitreise mit vielen surrealen Eindrücken, deren Herkunft aus heutiger Sicht kaum mehr zu begreifen ist. Mir gefällt das. Auch die Architektur ist klasse. Es macht Spaß durch die alten, kathedralen-ähnlichen Räume zu schlendern. Hin und wieder überkommt mich sogar ein “Shining”- oder “Shivers”-Gefühl. Fast schon so extrem wie das Germanische Nationalmuseum, in dem ich mal allein unterwegs war (Video dazu hier).

Das Museum hat sich gute Gedanken gemacht, die Werke spannend in Szene zu setzen und keine Angst mit Raum, Licht und Farben zu haben. Von mir damit eine klare Empfehlung von den Münchner Museen und eine willkommene Abwechslung zum üblichen Pinakotheken- und Deutsches-Museum-Einheitsbrei (nicht abwertend gemeint).

The Daily Show Podcast

Eintrag vom: 10.09.2014 | von: Basti | in: Medien

2

Seit einiger Zeit gibt es zur eh schon genialen “Daily Show” auch einen Podcast. Mich persönlich begeistert das ein klein wenig, weil dort endlich auch mal hinter die Kulissen geblickt und erklärt wird, wie die einzelnen Beiträge überhaupt zustande kamen. In der aktuellen Episode sprechen Jason Jones und sein Field Producer z.B. über die Sequenzen in Indien oder wie sie es geschafft haben, ein privates Meeting mit Gorbatschow zu organisieren (das hier, klasse!).

Die Podcasts gibt’s hier. Die Episode mit Jason Jones ist die zweite. Oder zum direkten Download hier lang.

NSU & Staatsterrorismus

Eintrag vom: 09.09.2014 | von: Basti | in: Gesellschaft

0

Staatsterrorismus finde ich ein ungemein wichtiges und spannendes Thema, da er im Prinzip unsere komplette Demokratie untergräbt. Dr. Daniele Ganser ist hierbei ein gern geladener Gast, da er u.a. über die Geheimarmeen der NATO und Gladio recherchiert und mehrere Arbeiten verfasst hat. Auf seiner Seite verlinkt er auch immer fleißig Beiträge, für die er schon einmal befragt wurde.

Jetzt neu dazu gekommen und absolut einen Blick wert:

Brandstifter im Staatsauftrag [Doku] - nur noch bis zum 10.09. auf der ZDF-Mediathek zu finden.

Darin geht es primär um den NSU-Skandal, der natürlich mehr als zum Himmel stinkt (siehe Wikipedia). Die Vermutung liegt nahe, dass der Leute des Verfassungsschutzes an der Mordserie direkt oder indirekt beteiligt waren. Das ging bis hin zur Vernichtung wichtiger Akten für den Untersuchungsausschuss (Wikipedia). Meiner Meinung nach kann man auf diese Affäre gar nicht Licht genug werfen.