Aktuelle Features:

Silvester am Brünnstein 2014Silvester am Brünnstein 2014 Ich hatte kurz vor Mitternacht angedroht, dass ich ja mal ein Bergvideo mit Eurodance-Musik machen könnte. Aus Spaß wurde Ernst: Das habt ihr jetzt davon! :D Ein recht beschwerlicher...

Weiterlesen

München bei NachtMünchen bei Nacht Heute Nacht hat's geschneit, geschneit und nochmal geschneit... hier ein paar Eindrücke von den leisen Straßen, die praktisch autofrei waren: [pe2-gallery class="aligncenter"...

Weiterlesen

31C3 - Day One31C3 - Day One Heute gesehen: "A new dawn" fand ich wenig berauschend. Für eine Keynote fehlte leider vollständig der Drive. „Wir beteiligen uns aktiv an den Diskussionen“ war...

Weiterlesen

Gardasee 2014Gardasee 2014 Bei Berg- oder Freizeitpark-Trips gilt in der Regel der Grundsatz, dass ich beim zweiten Trip keine Kamera dabei habe oder zumindest nicht mehr sehr viel Wert auf einen professionellen...

Weiterlesen

Alasdair Bouch (Video)Alasdair Bouch (Video) I've written about Alasdair Bouch quite often, but I still owe you a video of the latest concert in Munich. So here it is. If you don't know who Alasdair is: You could call...

Weiterlesen

Alpsee Bergwelt mit Alpin-CoasterAlpsee Bergwelt mit Alpin-Coaster [pe2-gallery style="text-align: center" ][/pe2-gallery] Eine November-Herbstwanderung durch den Nationalpark Nagelfluh - mit Naturfreunden, Rodelbahnen und allerlei Allgäuer...

Weiterlesen

Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt.Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt. Am Samstag hab ich Rampage 2 von Uwe Boll gesehen - mit anschließender Q&A mit Boll selbst. Auch wenn der Film rund um den Amokläufer Bill Williamson deutlich kammerspielartiger...

Weiterlesen

Nostalgie am MontagNostalgie am Montag Ach, Pumuckl war schon was feines. Und so freut man sich umso mehr, wenn man feststellt, dass die Wendelstein-Bahn tatsächlich in einer Pumuckl-Episode vorgekommen ist, nämlich...

Weiterlesen

Teezeremonie in der UrasenkeTeezeremonie in der Urasenke Im Englischen Garten gibt es tatsächlich ein Teehaus, in dem noch japanische Teezeremonien abgehalten werden. Für Otto-Normal-Sterbliche wie mich, für die Teegenuss eigentlich...

Weiterlesen

Fotos von der Reither SpitzeFotos von der Reither Spitze Ein paar Impressionen... [pe2-gallery style="text-align: center" ] Das Karwendelgestein ist beim Aufstieg einfach immer wieder schön. Nicht wirklich schwer, aber eben...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Nebenan

Eintrag vom: 26.02.2015 | von: Basti | in: Notiz

1

In meiner Nachbarwohnung, auch bekannt als “Die verfluchten Räume der Verdammnis” hängt seit mehreren Tagen eine nicht abgeholte Paketnotiz. Ich hoffe mal, dass es dem Inhaber gut geht. Ansonsten wäre das bald der fünfte Bewohner, den ich in vier Jahren überlebt habe. Ich halte mal meine Nase offen. Mysteriös, mysteriös!

Pontypool kostenlos auf myvideo.de

Eintrag vom: 25.02.2015 | von: Basti | in: Film & Kultur

0

Bereits 2011 wies ich auf die Hörspiel-Verfilmung Pontypool hin, bei der ich beim Zappen auf arte hängen geblieben bin. Damals habe ich sie so beschrieben:

Ein Zombiefilm, (fast) ganz ohne Zombies, (fast) nur in einem Raum, und (fast) nur mit der Spielerei von Sprache. Ein Hörbuch zum Gucken. Empfehlenswert. Aber das Beste: Pontypool ist für kurze Zeit auch völlig gratis im Netz zu sehen. Aber schnell gucken, denn arte wird den Film schon bald wieder aus der Mediathek löschen.

arte hat den Film mittlerweile wieder aus der Mediathek gelöscht, was ein bischen schade ist, denn sie brachten den Film im Originalton – verständlich, denn der Film lebt durch die unfassbare Stimme von McHattie (Intro mit seiner Stimme). Für alle, die den Film immer noch nicht gesehen haben oder die ihn lieber auf deutsch sehen wollen, besteht die Möglichkeit, ihn kostenlos und legal auf myvideo.de zu betrachten. Auf deutsch. Nicht ganz so toll wie das Original, aber trotzdem noch gut einsynchronisiert:

Alternate Reality von 1973

Eintrag vom: 24.02.2015 | von: Basti | in: Games, Medien

0

Okay, das ist genial: Ich höre ja gerade das Hörbuch von “Die Brautprinzessin”. Es handelt sich um die von William Goldman gekürzte Fassung *hust* und mehr will ich dazu nicht verraten *hust* *hust*.

William unterbricht immer wieder die eigentliche Geschichte von S. Morgenstern und kommentiert das, was gerade passiert ist. Meist schreibt er nur hinein, warum er diese oder jene Szene gekürzt habe. Aber diese Stelle fand ich besonders genial:

[Spoiler-Alert!! Markieren zum Lesen, wenn man das Buch nicht mehr lesen will bzw. die Geschichte schon kennt]

Es handelt sich um die Szene, in der Butterblume und Westley an den Klippen wieder zusammenkommen, dabei aber völlig überraschend praktisch absolut nichts romantisches passiert – es gibt keine Wiedervereinungsszene.

William Goldman kommentiert das dann so: Auszug aus dem Hörbuch, gelesen hier von Bela B (klick!)  (Quelle: Hörbuch)

Ich habe sehr gelacht. Gehört? Gut.

Und jetzt das Tolle: Wenn man einen Brief an Hiram Haydn, Harcourt Brace Jovanovich, 757 Third Avenue schickt, kommt *tatsächlich* ein Brief zurück, wie Nutzer berichten (Vorsicht: Spoiler-Link!). Der Brief scheint sich über die Jahre hinweg ein wenig zu wandeln. In der Regel geht es darin um Erbstreitigkeiten mit den Erben von S. Morgenstern und Cadminium (sic!). Herrlich! Und das alles schon in den 70ern… ich liebe sowas. Traurig: Hiram Haydn ist bereits kurz nach der Veröffentlichung von “Brautprinzessin” verstorben. :-(

Harcourt ging leider Mitte der 2000er wegen Portokostenausgaben pleite und gehört jetzt zu Pearson (und ich bin mir nicht sicher, ob die Anschrift noch gilt, aber bis 2003 ging es wohl noch). Mich erinnert das ein wenig an die Tagebuch-Sektionen in Tonke Dragts Türme des Februar.

Nur eine weitere der vielen medialen Ebenen, die Goldman geschickt in die Geschichte eingebaut hat, und die später noch dazu Jahre später von Ari Folman in The Congress erweitert wurde. Famos!

Abend-Rodeln am Arzbach

Eintrag vom: 23.02.2015 | von: Basti | in: Notiz

0

Eine kurze Runde Rodeln am Arzbach, Wackersberg am späten Abend. Das obere Stück ist steil und zum Teil schön sportlich. Wer einen Rennrodel hat und wenn die Piste ein wenig vereist ist, kann mit etwas Glück auch unten langsam bis zum untersten Parkplatz rodeln. Bei mir wurde es da schon richtig finster… :)

Alles passt zusammen! ;-)

Eintrag vom: 22.02.2015 | von: Basti | in: Notiz

0

Vor kurzem erzählte mir eine Person verwundert, wie sie auf Neil Gaiman aufmerksam wurde – vornehmlich, weil er mit Amanda Palmer liiert ist und man ihre Musik sehr mochte und dabei erstaunt festgestellt hat, für was Gaiman noch so verantwortlich ist, was einen zentralen Stellenwert im Leben habe (in dem Fall z.B. der “Sternenwanderer”).

Ich sage dann immer, dass sich sensible Personen mit ähnlicher Aura und Lebensmaxime wie eine Art Gruppenorganismus um die gleichen Menschen scharen. Bei mir war es Douglas Adams, der mich in meinen frühen Jahren stark beeinflusste (und über die Biografie kam ich dann zu Gaiman.) Die Tatsache, dass man teilweise von verschiedenen Interessensgebieten immer wieder die gleichen Gesichter oder Geschichten kreuzt, spricht da auch dafür.

Ich bin z.B. ein großer Fan von “The Stepford Wives”, “Ijon Tichy”, dem “Fantasy Filmfest” und den “Ärzten” und habe ein bischen geschmunzelt, als bei der derzeitigen Lektüre des Hörbuches ‘Die Brautprinzessin’ (mit vielen privaten Passagen des Autors William Goldman) wieder mal alles zusammenkommt:

Der Tag als der Fernseher zu mir sprach

Eintrag vom: 21.02.2015 | von: Basti | in: Medien

0

Weil meine Hand heute so verdammt weh tut, habe ich meine Gedanken heute nicht getippt sondern total faul ins Mikrofon gesprochen und als Quasi-Podcast hochgeladen.

Das ist vielleicht nicht wirklich hörenswert, da mein Poppschutz fehlte und ich zudem kein guter Sachsprecher bin. Naja, ihr müsst ja nicht klicken: ;-)


Shownotes:

* Gewinnspielsatzung und BLM von Marc Döhler
* Call-In-TV Infiltration in Belgien (dt. Version von Marc Döhler)
* Beitragseinspieler bei plusminus
* “Grüne Gnome” (Call-In-Forum)
* Dubiose TV-Gewinnspiele: Vienna-Boss verhaftet
* Drei Verhaftungen wegen dubioser TV-Gewinnspiele
* Kritik an CallActive bei Wikipedia
* Pädophil-Debatte um Max Schradin
* Youtube-Kanäle u.a.: Marc Doehler | 9live & Folx Quiz


Podcast-Download: hier!

Freitag

Eintrag vom: 20.02.2015 | von: Basti | in: Notiz

0

Wochenende mit Tex Murphy. Cheers.

100 GB kostenlos bei Onedrive

Eintrag vom: 19.02.2015 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

So eine freche Aktion hätte ich Microsoft gar nicht zugetraut: Man will den hauseigenen Cloud-Service Onedrive (ehemals Skydrive) stärker pushen und vor allem Nutzer von Quasi-Marktführer Dropbox weglotsen. So bekommen nun alle Kunden mit einem Dropbox-Account weitere 100 GB von Onedrive geschenkt. Man muss sich einfach über diese Seite in seinen Microsoft-Account einloggen (z.B. Hotmail) und danach sein Onedrive-Konto mit Dropbox verknüpfen. Danach befinden sich Infos auf der Dropbox, wie man seine Dateien am besten dorthin bringt.

Wie lange sich Dropbox dieses Fischen gefallen lassen wird? :) Nachteil: Die 100 GB gelten nur ein Jahr. Danach fällt der Account wohl auf die derzeit gültigen 15 GB kostenlosen Speicher zurück.

Hier der Link.

DB Regio-Ticket-Check

Eintrag vom: 18.02.2015 | von: Basti | in: Artikel

0

Wann wurde eigentlich das Regio-Ticket-Angebot der DB erweitert? Irgendwie gingen ein paar der neuen Regio-Tickets an mir vorbei. Wer die Ticket-Gruppe noch nicht kennt: Man kann es sich -wie in meinem Fall in Bayern- vorstellen wie ein BayernTicket, dessen Gültigkeit auf eine Region begrenzt ist.

Werdenfels-Ticket (für den Bereich München bis Wetterstein und Tirol) oder Südostbayernticket (für München bis z.B. Altötting) nutze ich natürlich schon länger. Auch die regionalen Tickets von BOB und Meridian sind dem Bergsteiger in mir natürlich bekannt.

Aber es gibt ja auch Tickets für die Räume München-Nürnberg (Regio-Ticket München-Nürnberg) oder München-Augsburg-Allgäu (Regio-Ticket Allgäu). Zudem wurde das “alte” Regio-Ticket Bayern (was nichts mit den oberen Regio-Tickets zu tun hat) um eine weitere Gruppe namens Hopper-Tickets erweitert, die mir bislang auch durchgerutscht sind. Hopper-Ticket ist eigentlich der korrektere Ausdruck, denn diese Tickets sind äußerst niedrigpreisig (10 € z.B. im Werdenfelser Land), berechtigen aber nur zur Hin- und Rückfahrt unter 50km. Um die Verwirrung perfekt zu machen, hat aber die Bahn das “alte” Regio-Ticket nicht auch zum Hopper-Ticket umbenannt. Es gibt nun also das Regio-Ticket Bayern, dass eigentlich die Funktion eines Hoppers hat und die “regionalen” Regio-Tickets, die eigentlich die Funktion eines beschränkten Bayern-Tickets haben.

So kann ich jedenfalls mit den Hopper-Tickets z.B. vom MVV-Bereich über Tutzing bis nach Bad Kohlgrub (Rodeln) oder Ohlstadt (Heimgarten) für effektiv einfach 5 € fahren, sofern eine Kombination mit vorhandenem MVV-Ticket Sinn macht. Auch eine Fahrt von Starnberg (München XXL) nach Murnau ist mit einem Werdenfels-Hopper möglich. Gegenüber dem alten Regio sind das zwar nur 1,50 € Ersparnis, aber Kleinvieh macht auch Mist. Bei den “neuen” Regio-Tickets liegt die Ersparnis bei 3 bis 6 Euro pro Ticket und beim Werdenfels-Ticket derzeit noch zusätzlich bei 1 Euro pro Mitfahrer. Nicht jedes Regio-Ticket beinhaltet allerdings auch Verkehrsverbünde der Zentren.

Komplizierter macht die zunehmende Regionalisierung der BayernTickets für mich die Zusteige-Taktik für Leute, die aus verschiedenen Bereichen anreisen. In der Regel kauft dann bei uns die Person das Ticket, die die weiteste Anreise hat. Teilweise könnten jetzt Ticketkombinationen günstiger sein, bei denen ein Zustieg auf ein BayernTicket keinen Sinn mehr machen. Beispiel vom Sonntag: Fahrt von Augsburg nach Bad Kohlgrub für zwei Leute über München, falls man noch kein MVV-Ticket für den Zubringer zum Hbf hat bzw. nicht direkt an der besagten RB-Strecke wohnt. Bayern-Ticket-Preis pro Person 14 €. Für das fehlende MVV-Ticket als Zubringer zum BayernTicket-Zustieg werden nochmal 5,40 € fällig. Macht effektiv 19,40 €. Damit ist diese Kombination tatsächlich 40ct teurer als mit einem Werdenfels-Ticket (hier ist der S-Bahn-Verkehr in München bereits mit inkludiert). Zugegeben: Das war auch schon letztes Jahr so. ;-) Aber mit den Hopper- und weiteren Regio-Tickets kann man jetzt nochmal deutlich mehr zusammenpuzzeln.

Wenn man’s fair macht, dann müsste man jetzt also eigentlich bei Gruppenreisen den jeweils vom Startbahnhof effektiv günstigsten Preis für einen “Bayern-Ticket-Zustieg” festlegen, falls der günstiger ist als der reine Mittelwert (und wenn der dann unter 5 € fällt, macht eine BayernTicket-Aufbuchung natürlich keinen Sinn mehr). Andererseits braucht man sowas auch nicht verkomplizieren ;-) . Aber wiederum andererseits habe ich gerade an solchen Ticketpreis-Rumspielereien so verdammt viel Spaß. ;-)

Dazu eine Auffälligkeit am Rande: Die Suchmaske der Bahn hat mir bislang die günstigeren Tickets nicht vorgeschlagen. Für die Strecke Starnberg-Murnau und zurück müsste es eigentlich ein Hopper-Ticket Werdenfels geben (10 €), angezeigt wird aber nur das Regio-Ticket Bayern (11,50 €). Damit ihr selbst schauen könnt, findet ihr hier die aktuellen Linien der Regio-Tickets (abzüglich der ausgegliederten Regio-Bahnen wie Südostbayernbahn) sowie der Hopper-Tickets.

Mensch & Natur

Eintrag vom: 17.02.2015 | von: Basti | in: Bildung

0

Ich glaube, das letzte Mal war ich tatsächlich mit meiner Schulklasse im “Mensch & Natur”-Museum. Ich find’s eigentlich immer noch so toll wie damals als kleiner Pimpf. Selbst der Otto-Einspieler ist dort immer noch zu sehen! :-) Auch das pädagogische Konzept mit speziellen Klappen auf Kinderhöhe sind durchaus toll gemacht und im Gegensatz zum Deutschen Museum funktionieren nahezu alle Interaktionsobjekte sogar noch! ;-)

P1200512_stitch.jpgp1200503.jpgp1200467.jpg
Museumsdesign

p1200485.jpgp1200459.jpgp1200470.jpg
Dioramen

p1200462.jpgp1200499.jpgp1200449.jpg
Details von Ausstellungsobjekten

p1200498.jpgp1200479.jpgp1200481.jpg
Lemminge, Menschen, Problembär – was braucht man mehr? ;-)

Ich bin gespannt, wie sich die geplante Erweiterung macht…