Aktuelle Features:

Der gamescom neue Kleider - oder: Einmal Duisburg ist genugDer gamescom neue Kleider - oder: Einmal Duisburg ist... Zum ersten Mal in der Geschichte der gamescom - der gemessen an der Ausstellungsfläche weltweit größten Messe für Computerspiele - sind die Besucherzahlen gesunken....

Weiterlesen

Adventure-Treff-PartyAdventure-Treff-Party Ein paar erste Foto-Eindrücke von der diesjährigen AT-Party. Trotz Regen waren am Ende mehr als 150 Leute auf unserem Chillout-Event, das jeden Freitag nach der gamescom-Messe...

Weiterlesen

Gespräch mit Tommy Krappweis und Norman Cöster (Bernd das Brot)Gespräch mit Tommy Krappweis und Norman Cöster (Bernd... Bei unserem Besuch von Deep Silver wollte unser Adventure-Treff-Redakteur Jan 'DasJan' Schneider sich eigentlich den Titel Bernd das Brot und die Unmöglichen erklären lassen....

Weiterlesen

Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt.Michael Madsen hat sich als Arschloch rausgestellt. Am Samstag hab ich Rampage 2 von Uwe Boll gesehen - mit anschließender Q&A mit Boll selbst. Auch wenn der Film rund um den Amokläufer Bill Williamson deutlich kammerspielartiger...

Weiterlesen

Wirtschaft hacken - mit Premium-ColaWirtschaft hacken - mit Premium-Cola Ich hab ja nun schon so einige Vorträge von Uwe Lübbermann über Premium-Cola gehört (ich erwähnte bereits hier, dass er diesen Mittwoch im Fraunhofer in München saß...

Weiterlesen

KönigsseeKönigssee Eigentlich wollten wir auf den Schneibstein und von dort die legendäre "Schneibstein-Reibn" machen. Doch heftiger Nebel und Dauerregen hat uns die doch nicht ganz anspruchslose...

Weiterlesen

Disney MonorailDisney Monorail Obwohl ich in letzter Zeit schon recht häufig über ältere Disneyland-Attraktionen geposted habe, muss ich nun noch ein Video hinzufügen. Ich bin ja ein großer Fan der...

Weiterlesen

Reality-Twist-Gummihuhn erobert Disneyland Paris - als Attraktion!Reality-Twist-Gummihuhn erobert Disneyland Paris -... Die Geschichte muss sich wohl etwa so zugetragen haben: Es begab sich eines Tages, dass sich die Platzeinweiserin des „Tower of Terror“, der Cowboy-Einheizer der „Buffallo...

Weiterlesen

Steile Steige, gespenstische Gänge, höllische HöhlenSteile Steige, gespenstische Gänge, höllische Höhlen Der Untersberg gilt als mystisch. Sein Inneres durchhöhlt wie ein Schweizer Käse. Seine Aufstiege beschwerlich. Seine Wege häufig spektakulär in den Stein geschlagen....

Weiterlesen

Gaisalpsee und RubihornGaisalpsee und Rubihorn Vor kurzem bin ich über das neue Album von Spiedkiks gestolpert, das erfreulicherweise unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht wurde. Da mir einige Stücke daraus...

Weiterlesen

twitter blog.coaster.de Rss Facebook

Lebenszeichen von Adam Syndrome

Eintrag vom: 22.10.2014 | von: Basti | in: Games

0

Das Spiel Adam Syndrome von Dark Motif ist nicht tot. Das gibt ein Update auf der offiziellen Webseite bekannt. Nachdem der Titel über einen langen Zeitraum keinen Publisher gefunden hatte, produziere man jetzt das Spiel in Eigenregie. Die Gelder reichen zur Fertigstellung einer ersten Episode. Neben Unity kommt auch der Adventure Creator zum Einsatz.

Adam Syndrome war ursprünglich 2007 angekündigt worden (wir berichteten darüber auf Adventure-Treff.de) und sollte 2008 erscheinen. 2012 kam dann der Umbau auf die Unity3D-Engine. Seitdem war es wieder still um das Projekt geworden. Ein exaktes Release-Datum für die erste Episode ist noch nicht bekannt. Immer wieder erstaunlich, wie lange sich manche Untote im Games-Development halten. ;-)

Wintereinbruch

Eintrag vom: 21.10.2014 | von: Basti | in: Notiz

0

Das sagt der DAV zum Wetter in den Alpen am Mittwoch:

Drastischer Wintereinbruch – von Bergtouren wird im Allgemeinen abgeraten! Eine Kaltfront hat die Schneefallgrenze in der Nacht um knapp 2000m sinken lassen. Es wird untertags meist stark bewölkt sein und Schnee fällt bis ca. 800m herunter. Auf den Bergen kommen von Dienstagnacht bis Donnerstagfrüh in der Größenordnung von 30-100cm Neuschnee zusammen. Die Schneemenge ist nicht zuletzt aufgrund des schweren Sturms ungenau.

Sieht so aus, als wäre die Sommersaison damit endgültig vorbei, und ich darf so langsam hier die Kufen wieder schleifen:


P1080334.JPGP1080280.JPGP1080279.JPGP1080316.JPGP1080288.jpgP1080333.JPG

Nostalgie am Montag

Eintrag vom: 20.10.2014 | von: Basti | in: Erlebniswelten

0

Gerade eben ein bisschen in Disney-Soundtrack-Nostalgie. Für den Moment laufen ein paar Themenpark-Soundtracks über den Äther. Ein großer Streitpunkt ist da ja die Änderung des Soundtracks in der Pariser Varianter der Achterbahnattraktion “Space Mountain“.

P1090680.jpgDas französische Management hat ziemlich häufig und ziemlich lange merkwürdige Entscheidungen getroffen. Im Prinzip läuft der Hauptkritikpunkt von Fans immer gleich ab: Die amerikanische “Mutter” stellt eine wirklich liebevolle und toll erdachte Sache den Franzosen vor die Tür. Sei es der Themenpark “Disneyland” selbst oder eine der (eher wenigen) Attraktionen, die im Laufe der Jahre hinzu kamen. Am Anfang ist alles super. Dann übernehmen die Franzosen das Ruder und alles geht den Bach runter. Dann gibt es so merkwürdige Entscheidungen wie das Auswechseln von Feuerwerkseffekten bei Disney Dreams, die Schließung eines der liebevollsten Shops in der Main Street (nämlich den alten Photographie-Shop) mit der Ersetzung von etwas, das ihm nicht im entferntesten gerecht wird bis hin zu so sinnlosen Aktionen wie dem Abbau und Wiederaufbau der Indiana Jones Attraktion, ohne überhaupt etwas relevantes daran zu verändern. ;-)

Ob sich da demnächst was ändert, wird sich zeigen. Die Mutter hat eine Rekapitalisierungsspritze in das Franchise-Unternehmen gepumpt und es ist durchaus im Bereich des möglichen, dass sie bald selbst das Ruder in die Hand nimmt. Außerdem zirkulieren Masterplan-Gerüchte. Aber die gibt es für den hoch verschuldeten und teilweise katastrophal gepflegten Park schon lang. Seitdem Tom Wolber CEO des Parks ist, wird aber von Fans erhöhte “Aufräum”-Bereitschaft im Park gesichtet.

Wer sich jetzt selbst ein Bild machen will, kann das z.B. an Hand des Soundtracks machen: Die Franzosen haben vor rund 10 Jahren die beliebte Space Mountain-Attraktion umgebaut. Der Amerikaner Tim Delaney hat das “Discoveryland” im Park als eine Hommage an Jules Verne und die Entdecker der Vergangenheit angelehnt. Entsprechend war Space Mountain eine Reise zum Mond – eben im Stil von Jules Verne und den Filmen der Brüder Lumière. Es passte perfekt ins Bild des “Steampunk”-artigen Discoverylands. Qualmender Kanonenabschuss mit dem vor Anker liegenden U-Boot von Captain Nemo inklusive.

Wie haben es die Franzosen umgebaut? Plötzlich war die Achterbahn “Die Reise jenseits des Mondes” – nämlich zu einer Supernova. Aha. Zahlreiche Steampunk-Elemente wurden abgebaut. Die Attraktion sollte jetzt “modern” wirken. So richtig gut kam das bei den Fans nicht an. Ehrlich gesagt wunderte es jeden, dass die Franzosen diese Hommage an die Geschichten ihres Landes nicht honoriert haben.

Das Problem ist im Soundtrack wieder zu erkennen. Dieser wird während der Fahrt gespielt und ist exakt auf die Reise abgestimmt. Hier hört man den Soundtrack, wie er heute ertönt. Und zum Vergleich: Das war der Soundtrack, den die Disney Company dem französischen Franchise-Nehmer ursprünglich zur Verfügung gestellt hat. (Ehrlich gesagt, ist’s heute ziemlich wurscht, weil das On-Board-Soundsystem eh fast nie funktioniert).

Nun die Gewinnfrage: Welcher ist besser? Welcher ist wirklich “Disney”? You choose!

Für viele Fans ist die Antwort klar und es wird weiterhin gehofft, dass die Attraktion irgendwann mal zum alten Thema zurück kehrt. Angeblich wäre dies sogar möglich, denn die verschiedenen Probs in der Attraktion seien zum größten Teil nur verhängt, nicht aber abgebaut worden. In Kürze soll die Attraktion für 6 Monate schließen (beim ersten Umbau waren es wohl nur gut 3 Monate). Man vermutet, dass endlich ein neues Bügelsystem installiert werden soll, dass die ruppige Fahrt sanfter macht. Ob man die Zeit auch nutzt, um den Fans den lang geforderten Rückbau auf die ursprünglich von Tim Delaney ersonnene Version zu bieten? Wer weiß!

Dunkelkammer Psychatrie

Eintrag vom: 19.10.2014 | von: Basti | in: Medien

0

Ein schöner Reportage-Podcast zum Thema Psychatrie und die Gefahren, die den Menschen in Form von möglichen Fehldiagnosen oder auch durch die Einschränkung seiner Grundrechte dort ereilen können. Auch wenn der Beitrag ziemlich deutlich parteiische Stellung bezieht, kommen viele Seiten zu Wort: Patienten genauso wie Ärzte und Psychologen.

Das Thema ist seit dem Fall Mollath ja mehr als heiß und ich finde, es ist durchaus gerechtfertigt, auf diese Gefahren hin zu weisen. Sollte es erlaubt sein, Menschen gegen ihren Willen in Psychatrien festzuhalten, selbst wenn von ihnen im schlimmsten Fall nur eine Gefahr für sie selbst ausgeht? Schwieriges Thema, interessant erzählt:


Quelle/Download: ard.de

Weekend-Gutschein-Galore

Eintrag vom: 18.10.2014 | von: Basti | in: Preisfuchs

1

Vorweihnachtszeit ist Gutscheinzeit! Hier wieder ein paar interessante Sachen, z.B.:

Weindepot: wein7006 / 15 Euro Gutschein ohne Mindestbestellwert. Ich hab mir mal Marillenschnapps, Weißwein und Glühwein für effektiv 4 € inkl. Versand geordert.

Delinero: JELPSW68 / 20 Euro Gutschein bei 40 Euro Mindestbestellwert. Ich bestelle dort immer meine Chorizo Salami (derzeit leider nicht lieferbar, aber es gibt z.B. 24-Monate geräuchterten Serrano-Schinken am Stück, der damit effektiv 23 Euro kostet (bei satten 2,8 Kilo Schinken!). Aber es gibt z.B. auch guten Wein, Fisch und Fleisch.

Burger King (iOS/Android): In App generieren / 2 Crispy Chicken Menü zum Preis von einem. Damit kostet ein Crispy Chicken mit Pommes und/oder Salat und zwei Getränken also weniger als 3 Euro.

3,98 € pro Film – Feedback

Eintrag vom: 17.10.2014 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

Kurze Meldung: Das hat funktioniert. ;-)

156 Seiten Hardcover-Fotobuch (DIN A4) für 7,90€

Eintrag vom: 16.10.2014 | von: Basti | in: Preisfuchs

0

Nur noch heute gibt es die Spezialpreise bei PixelNet für Fotobücher. Ein DIN A4 Hardcover-Fotobuch in matt kostet bei 156-Seiten so nur 9,95 €. Passend dazu gibt es auch noch einen 5,00 € Gutscheincode: e6i6-rsxw-p6z1-iywa.

So kostet das fette Fotobuch tatsächlich nur noch 4,95 € zzgl. Versandkosten (2,95 €). Das ganze gilt auch für Bestandskunden (selbst getestet) und geht mehrfach.

Los geht’s indem man hier die PixelNet-Software herunterlädt und einfach mit dem Gestalten beginnt. Der Gutschein wird dann beim Bestellen eingegeben. Der rabattierte Fotobuch-Preis (nur matt!) ist direkt in der Software sichtbar, wenn man die aktuelle Preisliste lädt (gilt aber eben nur noch heute).

Wer übrigens eher ein Poster braucht – derzeit sehr günstig bei MediaMarkt für 0,95 € bei 30×45, versandkostenfreie Lieferung bereits ab dem ersten Poster!

Teezeremonie in der Urasenke

Eintrag vom: 15.10.2014 | von: Basti | in: Bildung

0

Im Englischen Garten gibt es tatsächlich ein Teehaus, in dem noch japanische Teezeremonien abgehalten werden. Für Otto-Normal-Sterbliche wie mich, für die Teegenuss eigentlich nichts mit spinatartigem Tee und stundenlange Herumrutschen auf dem Boden zu tun hat, gibt es die Möglichkeit, sich so etwas einmal anzusehen. Für einen Obulus von 6 € an die Gesellschaft der Freunde des Teeweges in der Bundesrepublik Deutschland e.V. kann man 2x im Monat einfach mal das Ende einer Zeremonie mitschauen. Außerdem darf man den Tee selbst auch probieren.

Immer offen für neues haben wir das diesen Samstag mal getan. Es ist interessant und ungewöhnlich. Einen kleinen Teil einer “Teeeinladung” hab ich einfach mal festgehalten, für alle, die es näher interessiert. Hier einfach mal völlig unkommentiert:

Das Ganze sollte man sich natürlich vollständig vor Ort anschauen und den Tee auch unbedingt mal probieren. Termine stehen immer auf der Webseite der Urasenke.

Dog Mendonça & Pizza Boy

Eintrag vom: 14.10.2014 | von: Basti | in: Games

0

The Interactive Adventures of Dog Mendonça & Pizza Boy war eine kleine Überraschung während unserer diesjährigen gamescom Berichterstattung bei Adventure-Treff. Das animierte Comic-Adventure der argentinischen OKAM Studios basiert auf dem gleichnamigen Comic aus dem Hause Dark Horse. Gespielt wird in 2D-Point’n'Click. Close-Ups erscheinen als klassische Comic-Panels.

Nun wird zum Abschluss der Entwicklung noch einmal eine Finanzierung via Kickstarter gesucht. Ab einem Betrag von $30.000 gilt die Finanzierung als gesichert. Ab $80.000 soll das englischsprachige Spiel auch in Deutsch übersetzt werden. Sprachausgabe gibt es ab $120.000. Den digitale Download des Spiels gibt’s ab $10 (rund 8 Euro).

Weitere Details zeigt die Kickstarter-Projektwebseite (Klick!)

Nostalgie am Montag

Eintrag vom: 13.10.2014 | von: Basti | in: Privates

2

Kaum zu glauben, aber ich war jetzt endlich auch im Cuviellés-Theater. Gabriel-Knight-2-Spieler kennen es als “Wittelsbacher Theater” und es ist der Schauplatz des letzten Kapitels. Andere Schauplätze hatte ich ja in letzter Zeit bereits besucht, z.B. Rothenburg und natürlich Neuschwanstein aber das hier hat noch gefehlt:

Cuvielle1.jpgCuvielle2.jpg
Cuvielle3.jpg

 

Wer möchte findet das Cuviellés-Theater (nicht mehr in Betrieb) in den Residenzhöfen etwas versteckt in einem Durchgang. Der Eintritt um mal in den Raum reinschauen zu dürfen kostet unverschämte 3,50 €. Genial ist das Theater natürlich dennoch – und Gabriel-Knight-Spieler freuen sich ohnehin. Im Spiel ist es allein schon deswegen relevant, weil dort die “verschollene Oper von Wagner” aufgeführt werden muss. Die Oper kommt tatsächlich im Spiel vor und wenn ich mich recht entsinne war es damit das allererste Computerspiel, für dem eine eigene (natürlich sehr kleine) Oper komponiert wurde (natürlich nicht von Wagner).

Spiel-Szenen mit dem Theater gibt’s z.B. in diesem Let’s Play – der letzte Akt der Oper ist in Teil 51 zu sehen und dazwischen ein paar ziemlich konfuse Gameplay- und FMV-Elemente! ;-) Es macht immer wieder Spaß, den Spielfiguren beim Imitieren von deutschem Akzent zuzusehen und zuzuhören! Das Spiel hat halt auch schon seine 20 Jahre auf dem Buckel. Entsprechend gut passt es natürlich in die Nostalgie-am-Montag-Rubrik! :-)